| | | |

Altes deutsches Schloss Rohr Kreis Rummelsburg in Pommern, in der Nähe von Stolp

Zusammenfassung

Preis1.900.000,00 PLN (ca. 405.000 EUR)
Wohnfläche1.500 qm
Grundstücksfläche50.000 qm
Maklerprovision3% des Kaufpreises + polnische Mehrwertsteuer (23% der Provision), insgesamt 3,69% des Kaufpreises
Baujahr1911
EnergieausweisIn Deutschland befreit (Denkmal)
In Polen befreit (Denkmal)
BesonderheitenDenkmalschutz (A-270)
Große Bedeutung für die deutsche Kultur
SteuerplannungMöglichkeit 50% Kosten der Sanierung steuerlich abszusetzten (also insgesamt 150% Kosten der Sanierung und 100% Erwerbskosten als AfA)

Beim Umzug, Ansässigkeit in Polen (Günstigere Einkommensteuer; Möglichkeit deutsche und polnische Immobilien ohne Erbschaftsteuer zu vererben).
RechtssicherheitGrundbuch
Möglichkeit, eine polnische Familienstifung zu gründenJa

Zum Verkauf steht das Schloss in Trzcinno (zu dt. und ehemalig: Rohr Kreis Rummelsburg in Pommern, in der Nähe von Stolp) aus dem 19. Jahrhundert, erbaut von der Familie von Masow und nach dem Brand im Jahr 1911 umgebaut.

Das schöne Schloss liegt auf einem Hügel und ist von einem 5 Hektar großen Park umgeben, der viele seltene Baumarten enthält. Die Fläche des Schlosses beträgt 1700 qm. Das gesamte Grundstück ist von einer Steinmauer (ca. 300 m) und einem Metallzaun mit drei geschmiedeten Toren umgeben. Auf dem Gelände befindet sich ein Teich.

Das Objekt ist unter der Registernummer A-270 als Denkmal eingetragen. Es ist an die Kanalisation, Wasser- und Stromversorgung angeschlossen. Ein Teil des Dachgeschosses ist renoviert. Es gibt dort eine Wohnung mit Bad, eine Zweizimmerwohnung mit Küche und Bad sowie drei Zimmer mit einem gemeinsamen Bad.

Das Schloss liegt:

    • 11 km von Miastko,
    • 50 km von Słupsk (Stolp), 48 Minuten mit dem Auto,
    • 60 km von Koszalin (Köstlin), 1 Stunde 18 Minuten mit dem Auto,
    • 130 km von Gdynia, 2 Stunden mit dem Auto,
    • 248 km von Stettin, 3 Stunden mit dem Auto, entfernt.

Einzigartiger Charm

Das Objekt ist als Denkmal registriert. Das zweistöckige Schloss wurde auf einem rechteckigen Grundriss errichtet. Das Objekt hat einen eklektischen Charakter. Das Dach ist ein mansardiertes (gebrochenes) Vierdach. Auf dem Giebel befinden sich Wappen mit einem zweiköpfigen Adler und einem fliegenden Drachen. Hohe Balkone werden von geschnitzten Säulen getragen.

Das Schloss befindet sich in einem fünf Hektar großen Park und hat auch einen Teich. Der größte Teil des Grundstücks ist von einer alten Steinmauer umgeben (ein Teil ist geschmiedet). Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelte sich hier ein staatlicher Landwirtschaftsbetrieb an. Es gab auch ein Kinderheim (nach einem Brand aufgelöst) und eine Entziehungsklinik. Das Objekt verfiel über viele Jahre hinweg, ohne einen Käufer zu finden.

Stark mit der deutschen Kultur verbunden

Andere Schlösser in der Gegend

Viele frühere Schlösser und Herrenhäuser in der Gemeinde Miastko haben unterschiedliche Schicksale erlebt. Einige gibt es nicht mehr, einige sind in schlechtem Zustand (z.B. Kamnica), einige erfüllen andere Funktionen. Es gibt auch Perlen wie das renovierte Herrenhaus in Rolach oder das regelmäßig renovierte Objekt in Tursko (wo sich eine Spezialschule für Bildung und Erziehung befindet). Es gibt auch das Schloss in Trzcinno, das seit langem in privaten Händen ist und bisher keine umfassende Renovierung erfahren hat. Seit einigen Jahren gibt es Anzeigen für den Verkauf des Schlosses mit Grundstück zu unterschiedlichen Preisen. Zuletzt im Jahr 2021 für 2,8 Mio. PLN (ca. 600.000 EUR). Dieses Jahr beträgt der Preis nur 1,9 Mio. PLN (ca. 405.000 EUR).

Vorteile wenn Sie eine polnische Immobile kaufen

Wenn Sie eine polnische Immobilie kaufen wollen, müssen Sie die folgenden Ausgaben zurechnen:

  • Polnische Grunderwerbsteuer (2% des Kaufpreises) [podatek od czynności cywilnoprawnych],
  • Notarkosten (ca. 8.000 PLN brutto – ca. 1.700 EUR),
  • Dolmetscher, wenn Sie kein Polnisch sprechen (in der Maklerprovision enthalten),
  • Maklerprovision (3% des Kaufpreises netto + 23% der Provision als polnische Mehrwertsteuer),
  • Kosten für die Besichtigung der Immobilie (es wird empfohlen, die Immobilie vor der Entscheidung persönlich zu besichtigen), eventuelle Kosten für technische Gutachten (über den Zustand des Gebäudes) sowie rechtliche und steuerrechtliche Prüfungen (zum Beispiel bezüglich der Voraussetzungen für die Sanierung von Denkmälern und der steuerlichen Registrierungen je nach Verwendungszweck der Immobilie).

Auch nach dem Kauf sieht die Besteuerung – im Vergleich zu Deutschland – günstig aus.

Wenn Sie weiterhin in Deutschland ansässig bleiben, ist das Einkommen aus Vermietung einer polnischen Immobilie steuerfrei. Dies schließt jedoch das Recht Polens auf Einkommens-, Umsatz- und Besitzbesteuerung nicht aus.

Je nach Verwendungszweck der gekauften Immobilie kann die polnische Besteuerung unterschiedlich aussehen.

Einkommensteuer:

Es besteht die Möglichkeit, das Einkommen bis zu einem Jahresbetrag von 100.000 PLN mit einem Steuersatz von 8,5% zu besteuern. Wenn Sie diese Schwelle überschreiten, beträgt der Steuersatz 12,5%. In diesem Fall besteht jedoch keine Möglichkeit, Werbungskosten und Abschreibungen abzuziehen. Alternativ können Sie sich für andere Optionen entscheiden, wie zum Beispiel den Regelsteuersatz von 19% (mit der Möglichkeit, Werbungskosten und Abschreibungen abzuziehen) oder den Steuersatz von 18/32% (mit einem Freibetrag von 30.000 PLN).

Die polnische Regierung plant, Investitionen in polnische Denkmäler zu unterstützen und hat eine spezielle Regelung eingeführt, den sogenannten “Schloss+”-Steuerabzug. Es besteht die Möglichkeit, folgende Ausgaben von der Steuerbemessungsgrundlage abzuziehen:

  • 50% der Ausgaben für Konservierungs-, Restaurierungs- und Bauarbeiten an einem Denkmal, das im Denkmalregister oder im Denkmalschutzverzeichnis eingetragen ist, können abgezogen werden, sofern diese Ausgaben durch eine Rechnung mit polnischer Umsatzsteuer dokumentiert sind.

Grundsteuer:

Die Frage zur Grundsteuer lässt sich nicht pauschal beantworten und hängt stark von der Nutzung der Immobilie ab. Wenn die Fläche beispielsweise gewerblich genutzt wird, darf die Grunderwerbsteuer jährlich nicht mehr als ca. 20 PLN [ca. 4,25 EUR] pro Quadratmeter der gewerblich genutzten Fläche betragen. Wenn die Fläche nicht gewerblich genutzt wird, kann sie von einer gesetzlichen Befreiung für Denkmäler profitieren.

Als polnischer Steuerberater unterstütze ich Sie gerne bei der genauen Berechnung und Entscheidung über die beste Besteuerungsform.

Über uns

Lassen Sie sich professionell betreuen und erleben Sie eine neue Qualität in der Beratung im Hinblick auf polnische Immobilien! Wir von SicherinPolen.de sind nicht nur deutsche Immobilienmakler, sondern auch polnische Anwälte und Steuerberater, die beim Amtsgericht München als Rechtskundige im polnischen Recht zugelassen sind. Wir unterliegen der ständigen Aufsicht nicht nur deutscher, sondern auch polnischer Behörden und handeln zu 100 % rechtskonform. Darüber hinaus sind wir stets online und persönlich in München erreichbar.

Herr Tim, der Gründer unserer Kanzlei, wurde von Wolters Kluwer, der polnischen Rechtsanwaltskammer und verschiedenen Berufsverbänden als einer der 10 besten Anwälte Polens für das Jahr 2022 ausgezeichnet (“Rising Star 2022”).

Auch wenn Sie eine Immobilie bereits gefunden haben, unterstützen wir Sie gerne beim Kaufprozess und bei der Prüfung des steuerlichen und rechtlichen Status.

Wir bieten Ihnen umfassende, schnelle und professionelle Betreuung, sowohl online als auch in unserem Büro am Viktualienmarkt 8 in München. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören, und wünschen Ihnen eine sichere Zeit – nicht nur in Polen!

Sicherinpolen.de

Folgen Sie uns:

Ähnliche Beiträge